Gedankenspaziergang

Der Weihnachtsbaum steht wie jedes Jahr im Wohnzimmer, seinem Schmuck sieht man nicht an in welcher Stimmung er geschmückt wurde. Nur der Mensch der ihn schmückte, weiß um die Tränen die er in sich trug…

sollte es doch ein Fest der Liebe werden und der Baum mit seinen Lichtern und Kugeln, ein Zeichen dafür.

Wir Menschen, was sind wir doch für kleine „Würmchen“ und wieviele von diesen Würmchen sitzen , genau wie ich unter diesem Bäumchen und denken…“was spielen wir hier eigentlich für ein Schauspiel? “

Die schönen Lichter und die bunten Kugeln, täuschen uns hinweg über die Dramen des Alltags und tauchen sie in romantisches Licht. Wir fotografieren, halten fest um uns morgen, wenn uns die Realität eingeholt hat, uns zu erinnern, dass doch alles GUT ist.

Es ist alles gut, die Umweltkatastrophen, der Brückenabsturz in Genua, Terroranschläge,Morde, Verkehrsunfälle, Verlust und Tod, Ausbeutung und Ungerechtigkeit, Streit und böse Worte,Mißtrauen mangelnde Wertschätzung im Kleinen und im Großen und , und, und…, all das getaucht in dieses Weihnachtslicht, macht uns möglich all dies auszuhalten, weg zu blenden…

Und wenn morgen alle innere Not wieder präsent ist, beruhigen wir uns mit den Fotos von Weihnachten, machen uns glauben, dass alles nicht so schlimm ist, wie es ist… und wenn es doch so ist, dann haben wir ja das Licht, das unsere Finsternis erhellt.

Und das war es dann auch schon…

Das Leben geht weiter…neue Katastrophen, Zwist und Zwietracht … ändert sich denn irgendetwas ?

Löst dieses Weihnachtslicht, denn irgendwas noch aus in uns. Berührt es uns denn noch…

oder sind es nur die Geschenke die uns kurz berühren, uns erfreuen.

Ganz ehrlich, ich hätte auf jedes Geschenk gern verzichtet, für eine Zeile die aus tiefstem Herzen kommt. Die mir sagt… hey komm… wir nehmen uns an der Hand und schaukeln das „Schiff“ gemeinsam

Unser Beziehungsschiff, unser Freundschaftsschiff unser Arbeitsschiff

Unser Lebensschiff…..

……………………………………….

Doch ab und an ,….wenn wir nicht damit rechnen, blitzt ein Licht auf- in einem Blick, in einem Lächeln, in einer Umarmung-

Das fühlt sich an, wie eines der Lichter am Weihnachtsbaum, das aber tief hineinfällt in uns und tatsächlich etwas ins uns verändert.

Erlauben wir uns, dass es so sein darf?

In diesem Sinne

Frohe Weihnachten

Veröffentlicht von dolphinseye

Achtsam und voller Bewunderung , für alles was lebt und schützenswert ist. Kritisch hinterfragend , was uns immer wieder für wahr und echt "verkauft" Aware of the meaning of human being

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: