„Xondheit“ oder die Unfähigkeit mit Freiheit umzugehen.

In den Zeiten der Kontaktbeschränkungen wegen einem Virus namens Corona, werden allmählich Stimmen der Unzufriedenheit laut.

Es gibt Menschen, die eine Mundschutzpflicht für überzogen halten, während ich immer noch Menschen sehe,die ungeschützt n den freien Raum husten und niesen

Ängste um unsere Freiheitsrechte, Ängste um unseren Wohlstand machen sich breit. Millionen- nein-Milliarden- schwere Hilfen werden auf den Weg gebracht ,um ein wirtschaftliches Desaster zu verhindern .

Das Risiko einer Inflation steht im gesellschaftlichen Raum.

Während wir uns in unseren Ängsten baden, „fallen Blaumeisen tot vom Himmel“- erkrankt an einer bakteriellen Lungeninfektion. Davon hören wir in den Nachrichten kaum etwas.

Während eines Sonntagspazierganges entdecke ich haufenweise Schädlinge an Hecken und anderen Pflanzen. Seit fast 6 Wochen gab es keinen Tropfen Regen und der Boden reißt , im April schon auf , als wäre der Hochsommer schon im vollen Gange.

All das kann unsere Ängste noch mehr schüren, findet man nicht irgendwann den Punkt,um Sich von diesen äußeren Dramen abzugrenzen , werden wir uns verlieren in Angst und Panik.

Unsere Regierung hat erste wirtschaftliche Lockerungen ermöglicht. Auch Schulen und Kitas werden Schritt für Schritt wieder geöffnet. Das ist gut…. vermutlich…

Wir leben in einem demokratischen Land, das uns viele Freiheiten und Möglichkeiten bietet uns zu entfalten und unser Leben zu gestalten. Genau das wird uns in diesen Zeiten der Beschränkungen dieser Freiheiten besonders bewusst. Täglich frage ich mich, ob wir Menschen intellektuell überhaupt in der Lage sind mit Freiheit sinnvoll umzugehen. Freiheit leben ohne Verantwortung für unsere Umwelt zu übernehmen, ist in meinen Augen gar nicht möglich. Freiheit zu leben ohne Verantwortung zu übernehmen bedeutet Zerstörung. Vielleicht ist es das , was Covid 19 und bewusst machen will.

Was draußen wahr zu nehmen ist, ist eine zunehmende Gleichgültigkeit, gegenüber den, trotz allem vorherrschenden Gefahren.

Vielleicht sind Diese tatsächlich nicht wirklich schlimmer, als all die Infektionsgefahren der letzten Jahre… trotzdem sehen wir weltweit , dass die Auswirkungen der Infektion Covid 19 , schlimmer sind – als all die Auswirkungen von Infektionen , in den Jahren zuvor.

Ich glaube nicht , dass wir diesen Infektionen Einhalt gebieten können- wenn wir nicht umdenken.

Ich glaube nicht, dass wir emotional Ruhe finden, wenn wir weiterhin leugnen, dass wir dabei sind uns selbst zu ruinieren.

In meinen Augen gibt es nur eine Lösung:

Stärkung unserer Resilienzfaktoren.

Stärkung unserer positiven inneren Haltung gegen über Mensch und Umwelt

Stärkung unseres Selbstbewusstseins durch Bildung

Stärkung unseres Immunsystems durch Senkung der Distressfaktoren. Dazu gehören Pflege von angemessenen, wohltuenden Kontakten,gutes und gesundes Essen unter Berücksichtigung von Qualität . Bewegung an der frischen Luft. Sinnvolle Balance zwischen Anspannung und Entspannung

Resilienz entwickeln bedeutet- emotionale Widerstandskraft zu entwickeln um schwierige Aufgaben und Herausforderungen des Lebens gut überstehen zu können.

Covid 19 gibt uns die Möglichkeit dies zu erlernen.

Xondheit💪👍

Veröffentlicht von dolphinseye

Achtsam und voller Bewunderung , für alles was lebt und schützenswert ist. Kritisch hinterfragend , was uns immer wieder für wahr und echt "verkauft" Aware of the meaning of human being

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: