Immer noch hier…

Immer noch treibt COVID sein Unwesen und warum?

Weil es immer noch Menschen gibt, die der Wissenschaft nicht glauben-

Oder weil es immer noch Menschen gibt, die nicht informiert sind bzw. nicht in der Lage sind sich zu informieren

Oder weil es immer noch Menschen gibt , denen die Gemeinschaft egal ist…sie drehen sich nur um ihren eigenen Bauchnabel.

Doch COVID nervt mich nicht mehr-

ich bin geimpft und ich halte Abstand, nicht weil das als Regel offiziell formuliert wurde, sondern weil ich schlicht gar nicht jeden Menschen auf Tuchfühlung haben will.

War ich doch früher absolute Verfechterin des respektvollen Händeschüttelns, empfinde ich heute fast Ekel dabei. Warum?

Ist Dir schon einmal aufgefallen, wie viele Menschen sich nach dem Toilettengang die Hände nicht waschen, anschließend in der Nase popeln und sich kurz darauf im Schritt kratzen…Boah neeee….Ich will niemandem mehr die Hand reichen.

Im übertragenen Sinne allerdings durchaus…mehr denn je scheint mir das angezeigt zu sein. Das ist ein Grund , weshalb ich diese Zeilen schreibe.

Einkaufswagengriffleisten desinfiziere ich liebend gerne und nach dem Einkauf , wenn ich zuhause ankomme , desinfizieren ich auch mein Lenkrad im Auto. Ja, es mag Dir übertrieben erscheinen- aber Corona hat mich mehr sensibilisiert für die ganzen „Sauereien „ in diesem Leben.

Doch will ich mich mal, auch wieder den schönen Dingen zu wenden, denn grade die braucht es, um dem ganzen Wahnsinn etwas entgegen zu setzen. Wie oft fühle ich mich als Zuschauer in einem echt schlechten Film….Du kennst ihn….ganz sicher….

Der TITEL des Films: DAS LEBEN auf dem Planeten Erde…

Miserable Schauspieler – Pseudohelden, Korrupte Antihelden, ein Drehbuch völlig abgedrehter Situationen, die jedweder Logik entbehren. Und eigentlich fragst Du Dich in jedem Moment, warum Du Dir das eigentlich antust…Tatsächlich stecke ich mitten in diesem Albtraum fest und kann nicht entfliehen, außer ich entscheide mich, diesen Planeten auf der Stelle zu verlassen?

Das wäre das Letzte, das Allerletzte was ich tun würde. Statt dessen versuche ich immer wieder innere Distanz zu schaffen und mit einem Augenzwinkern , auf dem Absatz umzudrehen und zu gehen.

Wohin? Da hin wo es weniger verrückte Menschen gibt…ehe es zu spät ist….

Zum Beispiel in die Natur- meistens bin ich mit meinem Handy bewaffnet so,dass ich jeder Zeit Augenblicke einfangen kann , die der Seele gut tun…Schau her…

Auch lecker zu kochen , zu essen und zu trinken ist etwas , was mich erdet und mir hilft wieder entspannt durchatmen zu können

Natürlich am Liebsten mit Freunden oder der Familie, aber auch allein läßt sich das Leben genießen….

Zeit mit Tieren zu verbringen ist ein wundervoller Zeitvertreib. Es gibt keine Erwartungen , aber ganz viele Geschenke für die Seele…Freude, Glück, Schönheit, Weichheit….

Auch Campus Galli ist ein Besuch absolut Wert. Abtauchen in eine andere Zeit, eine Welt in der sich alles Leben viel langsamer dreht….

Ich kann und will diesem Leben nicht entrinnen, aber es gibt soviele Möglichkeiten , dem Leben mehr Tiefe zu verleihen….mehr Tage uns selbst zu schenken geht nicht…wir können einzelne Stunden aber nutzen um viele Erfahrungen zu machen. Sie sind es, die uns reifen lassen, wachsen lassen, fühlen lassen, dass das Leben lebens- und schützens- wer t ist .

In diesem Sinne… bleibt achtsam!,,,,

Veröffentlicht von dolphinseye

Achtsam und voller Bewunderung , für alles was lebt und schützenswert ist. Kritisch hinterfragend , was uns immer wieder für wahr und echt "verkauft" Aware of the meaning of human being

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: